Dunkel, wütend und betörend

Bodenstampfender Gitarrenrock mit femininem Gallionsdrachen

Kommt mit auf eine Reise von Sweet Songs of Anguish bis zum Showdown in Flames

Red Dead Roadkill band picture

Weisheiten aus der Floskelbibel oder der Sinn des Lebens?!

 

"Als er nicht weiter wusste, entschied er sich fernab der Zivilisation in einer Schwitzhütte im australischen Outback nach einer Vision zu suchen..."

 

Mit Sweet Songs of Anguish vertonten RED DEAD ROADKILL ihr Erstlingswerk, das aus ganz persönlicher Perspektive das Auf und Ab unser aller emotionaler Achterbahnfahrt durchs Leben beschreibt. Eine Auseinandersetzung mit dem Schmerz, der Wut und der Frustration, welches von Masterplan-Chef und ex-Helloween Gitarrenmann Roland Grapow gemixt und gemastert wurde.

 

Mit einer eigenwilligen Mischung aus Alternative und Hard Rock wurde ihr Debütalbum in der internationalen Presse durchweg mit positiven Ratings besprochen.

 

Mit Mitgliedern aus Deutschland über Portugal bis Italien entstand jetzt der zweite Output Showdown in Flames, der dem eingeschlagenen musikalischen Pfad treu bleibt und gleichzeitig auf einer neuen Ebene weitergeht.